Neu im Hause Continentale: Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler

Kann ein Schüler berufsunfähig werden?

Wie kann eine Absicherung aussehen?

Fakt ist:

für jeden 6. Schüler besteht das Risiko sich auf dem Schulweg, in der Schule oder in der Freizeit so zu verletzen, dass dauerhaft eine Teilnahme am Unterricht nicht möglich ist. Spätere Einschränkungen in der Berufswahl- oder in der -ausübung können die Folge sein.

Doch wann gilt ein Schüler als berufsunfähig? Dies hat die Continentale in ihren Bedingungen klar festgelegt.

„Berufsunfähigkeit bei Schülern liegt vor, wenn die versicherte Person sechs Monate ununterbrochen infolge Krankheit, Körperverletzung oder Kräfteverfalls, die ärztlich nachzuweisen sind, außerstande gewesen ist, als Schüler am Unterricht an einer Schule ohne spezielle Förderung teilzunehmen, so wie es ohne gesundheitliche Beeinträchtigung war.“

Die Schüler – BU: geringer Beitrag, abgespeckte Gesundheitsfragen und volle Leistung:

  • Beitragshöhe 15,-€ inklusive Zusatzpaket „Karriereschutz“ in den ersten 3 Jahren. Die Prämie steigt in den folgenden Jahren, der volle Versicherungsbeitrag fällt im 8. Versicherungsjahr an. Eine Beitragsdynamik kann ab dem 9. Jahr vereinbart werden.
  • vereinfachte Gesundheitsprüfung, Kurzantrag auf nur 2 Seiten
  • Eintrittsalter 10 bis 21 Jahre
  • 1.000,-€ monatliche BU-Rente können abgesichert werden, sofern die Schüler keinen sonderpädagogischen Förderbedarf haben

Und nach der Schul-Laufbahn?

Ganz einfach: die Continentale passt den Vertrag und den Beitrag an das neue Berufsbild oder an die Aufnahme eines Studiums an. Eine erneute Gesundheitsprüfung ist nicht erforderlich, der neue Beitrag wird zum ursprünglichen Eintrittsalter, Gesundheitszustand und Tarif ermittelt.

Bei Vereinbarung des Karriere-Pakets kann die BU-Rente nach Ausbildungs- oder Uniabschluss auf bis zu 2.000,-€ verdoppelt werden.

Darüber hinaus gibt es weitere Nachversicherungsgarantien ohne erneute Gesundheitsprüfung mit langer Ausübungsfrist (z.B. Erhöhung des Vertrages nach Heirat, Beförderung etc.)

Haben Sie hierzu Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Veröffentlicht am: