Kann beim Verkauf eines PKW´s der Käufer die KFZ-Versicherung übernehmen?

Grundsätzlich kann ein Käufer die Kfz-Versicherung übernehmen. Der Vorteil ist, dass der Käufer direkt losfahren kann.

Der Verkäufer muss allerdings darauf vertrauen, dass der Käufer den PKW auch unverzüglich ummeldet.

Kommt es allerdings zu einem Unfall, haftet der Verkäufer, da der Wagen ja noch auf seinen Namen angemeldet ist.

Der Schadenfreiheitsrabatt vom Verkäufer wird aber nicht belastet, sondern der des Käufers,

laut dem Portal Anwalt.de.

Für die Prämie des laufenden Versicherungsjahres müssen dann jedoch beide Parteien haften.

Der Versicherer kann entscheiden, ob er die Prämie vom Verkäufer oder Käufer fordert.

Es ist wichtig, dass Verkäufer und  Käufer eine schriftliche Frist vereinbaren.  Diese sollte maximal

eine Woche betragen.

Comments are closed.