Ski und Rodel gut - mit dem richtigen Versicherungsschutz

Skier und Kufen sind gewachst, der Urlaub im Schnee ist gebucht. Doch wer regelmäßig Wintersport betreibt, sollte auf den entsprechenden Versicherungsschutz achten.

Wir von der Continentale sagen Ihnen, welches die wichtigste Police für Skifahrer ist und worauf es ankommt.

Eine der wichtigsten Policen ist auf jeden Fall die Privathaftpflichtversicherung. Denn die sichert den Skifahrer oder Snowboarder gegen Schäden ab, die er selbst verursacht hat. Ist man zum Beispiel an einem Zusammenstoß mit einem anderen Sportler Schuld, übernimmt die Haftpflichtversicherung die Kosten für Arztbehandlungen, Schmerzensgeld oder Schadenersatz. Und die können schnell in die Millionen gehen.

Und wenn man selbst verunglückt?

Dann kann jeder froh sein, der eine Auslandsreisekrankenversicherung und eine Unfallversicherung hat. Die Auslandsreisekrankenversicherung deckt die Kosten für Behandlung und Rücktransport ab, wenn man im Ausland unterwegs ist. Aber mit einem Unfall mit bleibenden Folgen kommen auf den Betroffenen leider oft auch finanzielle Probleme zu. Mit einer Unfallversicherung muss man sich dann zumindest darüber keine Gedanken mehr machen.

Spezielle Skiversicherungen – was ist davon zu halten?

Kurz gesagt: nichts! Ein solches Komplettpaket beinhaltet meist Komponenten, die viele sowieso schon besitzen, man würde also doppelt zahlen. Zudem sind die Leistungen viel schlechter. Schließt man Unfall-, Haftpflichtversicherungen und Co. separat ab, ist optimal geschützt und auch abseits der Piste versichert.

Weiter Informationen gibt es auf unserer Homepage oder direkt bei uns. Sprechen Sie uns an.

 

Veröffentlicht am: